Ajax loader
In der Theaterloge
In der Theaterloge
In der Theaterloge
Renoir, Auguste 1841–1919.

“In der Theaterloge”, 1874.

Öl auf Leinwand, 80 × 64 cm.
London, Courtauld Institute Galleries.
Frau mit Rose
Bildnis der Schauspielerin Jeanne Samary
La conversation
Pivoines
Les deux soeurs
Pierre Auguste Renoir
L’excursioniste
Les deux Soeurs (sur la Terrasse)
Reiterin im Bois de Boulogne
La lecture
Madame Renoir
La liseuse
Torse de femme au soleil
Torse de femme au soleil
Weiblicher Akt
La liseuse
Jeune fille lisant
Après le bain
Jeune fille couchee sur l’herbe
Claude Monet
Monet peignant dans son jardin à Argenteuil
Claude Monet beim Malen
Baigneuse
Baignade dans la Seine / La Grenouillère
Le jeune garçon au chat
En été, étude
Les Dahlias
Brustbildnis
Aline Charigot au chien
Sortie du bois, mer au fond
Trois baigneuses au crabe
Badende mit übergeschlagenen Beinen und Hut
Gabrielle à la rose
Madame Claude Monet lisant
Paysage avec baigneuses
Baigneuse
Jeunes filles au piano
Enfants dans le jardin de Montmartre
Copie d’après Rubens
Les demoiselles Cahen d’Anvers. Rose et bleu
Portrait de Mademoiselle Irene Cahen d’Anvers
Portrait du peintre Émile Henri La Porte
Portrait de Stéphane Mallarmé
Portrait du peintre Alfred Sisley
Portrait de Chocquet
Portrait du peintre Henry Lerolle
Maisons de village, toits rouges
Portrait de la mère de Renoir
Bildnis der Schauspielerin Jeanne Samary
La Danse à la ville
Danse à la campagne
Danse à la campagne
Lise mit Sonnenschirm
Nature morte
Früchtestilleben
Nature morte aux poissons
von 4
Öffne Lightbox
Auguste Renoir (1841 - 1919)
3. Dezember 2019 - 100. Todestag

25. Februar 2021 - 180. Geburtstag

Pierre-Auguste Renoir ist einer der bekanntesten und am häufigsten reproduzierten Künstler des französischen Impressionismus. Der zum Porzellanmaler ausgebildete Renoir entwickelte einen speziellen Malstil, der die Bewegung seiner Landschaften und Figurenmotive mit Farben modellierte und so Licht und Farbe zu einem faszinierenden Zusammenspiel führte.
Er wollte die Dinge so sehen, wie sie waren und nicht nach seinem Konzept malen.

Nach einem Italienbesuch im Jahre 1881 änderte sich sein Malstil grundlegend und wurde linearer und klassischer.

Als sehr produktiver Künstler schuf Renoir mehrere tausend Gemälde, die noch heute den Betrachter verzaubern.