Ajax loader
Indien, Straßenszene in Madras mit Filmwerbung / Foto
Völkerkunde / Indien.

In Madras / Chennai (Tamil Nadu, Süd-Indien): Straßenszene mit einem Fuhrwerk vor einer gemalten Großwerbung für einen indischen Film.

Foto,...
Paheli-Das Rätsel einer Liebe
von 2
Öffne Lightbox
Bollywood
Indiens Filmindustrie rund um Bollywood ist die größte der Welt - jährlich werden derzeit etwa 200 bis 250 Hindi-Filme in den Studios rund um Mumbai (dem früheren Bombay) produziert. Der Begriff „Bollywood“, der von indischen Filmkritikern in den 1970er Jahren als Wortkreuzung zwischen Hollywood und Bombay kreiert wurde, wird heute allerdings von indischen Filmschaffenden und auch der Bevölkerung abgelehnt.

Um erfolgreich zu sein, sollte jede Produktion alle neun Bestandteile traditioneller indischer Kunst (Rasas) beinhalten: Liebe, Komik, Schrecken, Wut, Pathos, Ekel, Wundersames, Friedvolles und Heldentum.
Obwohl Bollywoodfilme für westliche Verhältnisse etwas übertrieben und schrill wirken, erfreuen sie sich, nicht zuletzt wegen der großen Popularität in den Indischen Communities im Ausland, zunehmender Beliebtheit.