Ajax loader
Heinrich Himmler / Foto um 1940
Himmler, Heinrich Politiker (NSDAP; Reichsführer SS).
München 7.10.1900 – (Selbstmord) nahe Lüneburg 23.5.1945.
Foto, um 1940.
von 3
Öffne Lightbox
Heinrich Himmler (1900 - 1945)
23. Mai 1945 Selbstmord

Der selbst ernannte 'Herrenmensch' Heinrich Himmler, der Massenmörder und Haupverantwortliche für die Ermordung von Millionen von Juden ganz Europas, versuchte am Ende des Zweiten Weltkrieges mit allen Mitteln seine Haut zu retten.

Der in München in gutbürgerlichen Verhältnissen aufgewachsene Himmler, schloss sich bereits 1919 den Freikorps an, war aktiv an der blutigen Niederschlagung der Münchener Räterepublik beteiligt und trat am 1. August 1923 in die NSDAP ein. In dieser Zeit konsumierte er die rechtsradikale Rassentheorie und wurde zum Verfechter der Ideologie der 'Überlegenheit der nordischen Rasse'.

Ab 1929 baute Himmler die SS (Schutzstaffel) zu einer ordensähnlichen Eliteformation der Nationalsozialisten aus, die 1933 bereits über 200 000 Mitglieder zählte und ab 1934 die Alleinzuständigkeit für sämtliche Konzentrationslager (KZ) im Deutschen Reich übernahm.

Im April 1945 unternahm Himmler Anstrengungen um einen Separatfrieden mit den Westallierten zu schließen, dafür benutze er Juden als "Verhandlungsmasse" und biederte sich auch beim Widerstand an. Nach Hitlers Tod bot er den Westallierten an, gemeinsam gegen die Sowjetunion in den Krieg zu ziehen.

Am Ende wurde Himmler auf der Flucht - zunächst unerkannt - von den Briten gefangen genommen. Er entzog sich aber der Verantwortung, wie so viele NS-Täter. Nachdem seine Identität aufgeflogen war, beging Himmler mit einer in einer Zahnlücke versteckten Zyankali-Kapsel am 23. Mai 1945 Selbstmord.

Part of
ZWEITER WELTKRIEG