Ajax loader
Förderturm auf dem Gelände der Bergbau Zinngrube Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz im Bundesland Sachsen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, Deutsche Demokratische Republik
ANNABERG-BUCHHOLZ 23.11.1972 Förderturm auf dem Gelände der Bergbau Zinngrube Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz im Bundesland Sachsen auf dem Gebiet der ehemaligen...
Karl– Liebknecht-Schacht
Ansicht Johanngeorgenstadt
Der Abrahamschacht von Himmelfahrt– Fundgrube bei Freiberg
Industriedorf im Erzgebirge
von 3
Öffne Lightbox
Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí
Das historische Bergbaugebiet Montanregion Erzgebirge/Krusnohorí wurde 2019 als Weltkulturerbe von universellem Wert anerkannt.

Seit dem ersten Fund von Silbererz im Jahre 1168 wurde im Erzgebirge ununterbrochen bis 1990 Bergbau betrieben. Abgebaut wurden auch Zinn, Zink, Kobalt, Nickel, Kupfer, Steinkohle und Uran.
Jahrhundertelang prägten Bergbau und Hüttenwesen das Gebiet und machten Sachsen und Böhmen über eine lange Zeit zu einem der gewerblich und kulturell am meisten entwickelten Territorien und reichsten Länder in Europa.

Heute sind zahlreiche Bergbauanlagen als technische Denkmale und Schaubergwerke für Besucher erschlossen.

Neben dem Bergbau war und ist das Erzgebirge aber auch touristisch geprägt. Sehr bekannt sind die erzgebirgischen Advents- und Weihnachtsbräuche sowie die erzgebirgische Holzkunst, die meist direkt oder indirekt mit dem Bergbau verbunden sind.