Ajax loader
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck / theologian, politician, Germany, born on January 24, 1940 in Rostock.
Portrait as chairman of the association “Against Forgetting – For Democracy”.

Berlin,...
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
von 2
Öffne Lightbox
Joachim Gauck / Theologe, Politiker, Deutschland
Joachim Gauck, geboren am 24.01.1940 in Rostock, studiert Theologie und arbeitet nach dem Studium als Pastor in Lüssow (Mecklenburg) und in Rostock-Evershagen. Unter anderem ist er als Stadtjugendpfarrer tätig. 1983 und 1988 leitet er 2 Evangelische Kirchentage in Rostock.
Gauck, dessen Eltern bereits unter Repressionen in der DDR litten, wird seit 1974 von der Staatssicherheit beobachtet. Wegen Repressionen reisen 1988/1989 drei seiner Kinder mit ihren Familien in die Bundesrepublik aus.
Im Zuge der friedlichen Revolution engagiert er sich im Neuen Forum und wird 1990 Abgeordneter in der freigewählten Volkskammer der DDR. Dort leitet er den Sonderausschuss zur Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit.
Im ersten gesamtdeutschen Bundestag wird er 1990 zum Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen gewählt. Er leitet die "Gauck-Behörde" bis 2010. Nach dem Rücktritt von Christian Wulff wählt ihn die Bundesversammlung am 18.03.2012 zum 11. Bundespräsidenten.
In seiner Abschiedsrede als Bundespräsident 2017 mahnt er "republikanische Verteidigungsbereitschaft" an, sowohl gegenüber Tendenzen im Inneren wie Entwicklungen im Äusseren.
Gauck lebt seit 2000 mit der Journalistin Daniela Schadt zusammen.