Ajax loader
Erik Satie / Foto
Satie, Erik franz. Komponist,
Honfleur 17.5.1866 – Paris 1.7.1925.
Porträtaufnahme, undat.; digital koloriert.
Erik Satie: Les nuances, no. 3
Souvenir de Parade
Étude pour le décor de Parade
Entwurf für den Vorhang von Mercure: Harlekin spielt Gitarre und Pierrot Geige
Projet pour le rideau de scène de Parade
Étude pour un manager
Studie für den Vorhang von Mercure: Harlekin und Pierrot
Studie für den Vorhang von Mercure: Pierrot
Entwurf für das Kostüm des chinesischen Zauberkünstlers
von 1
Öffne Lightbox
Erik Satie (1866 - 1925)
1. Juli 2025 - 100. Todestag

Als Musiker und Komponist gehörte Erik Satie im Paris des frühen 20. Jahrhunderts zu den führenden Vertretern der Avantgarde und fühlte sich zeitlebens auch den Bildenden und Darstellenden Künsten (Freundschaft und Zusammenarbeit u.a. mit Pablo Picasso, George Braque, Man Ray, Jean Cocteau) und der Literatur (u.a. Guillaume Apollinaire, Alfred Jarry, Tristan Tzara) verpflichtet.

In seiner Musik und seinen musiktheoretischen Ansätzen wurzeln unklassifizierbare künstlerische Bewegungen wie zum Beispiel der Surrealismus und der Dadaismus.
Schon seit 1911 hatten Musiker wie George Debussy und Maurice Ravel durch das Spielen seiner Stücke dem Künstler zu Bekanntheit verholfen, noch im selben Jahrzehnt wurde er mit seinem kubistischen Ballett "Parade" und seinem Oratorium "Socrate" richtungsweisend für die Musik des 20. Jahrhunderts.
Erik Satie starb 59jährig am 1. Juli 1925 in Paris.