Ajax loader
K.F.Schinkel / Gem. v. Rösler
Schinkel, Karl Friedrich Architekt und Maler Neuruppin 13.3.1781 – Berlin 9.10.1841.

Porträt.

Gemälde, Rom 1803, von Johann Carl Rösler (1775–1845).
Öl auf Leinwand,...
Dekoration zu der Oper: Die Zauberflöte. Akt 1, Szene 4
Schinkel in Neapel
Bildnis der Tochter Marie
Zeltzimmer im Schloss Charlottenhof
Entwurf eines Theatervorhangs für das Kaiserliche Theater i
Blick in Griechenlands Blüte
Mittelalterliche Stadt an einem Fluß
Gotische Kirche auf einem Felsen am Meer
Decoration zu (…) Act I.
Dekoration zu der Oper: Die Zauberflöte. Akt 1, Szene 1
Palmenhain, Ort der Priesterversammlung
Innenraum Mausoleum
Schloss Orianda, Ansicht der Terrasse
Felsentor
Großer Repräsentationssaal
Feuer- und Wassertempel
Gretchens Zimmer
Antikisierende Stadt auf einem Berg
Schloss Orianda, Ansicht
Böhmische Gebirgskette
Blick vom Garten des Fürstenpaares
Schloss Orianda, Ansicht
Prag vom Laurenziberge (Petrín)
Uranus und der Tanz der Gestirne
Trauer am Tumulus
Die Erfindung der Zeichenkunst
Die Nacht zieht über den Golf von Neapel
Madonna auf der Mondsichel
Ideallandschaft mit Stadt an einem Fluss
Promenade bei Marienbad
Der Traunsee bei Gmunden
Kirche im gotischen Stil hinter Bäumen
Photo-Lithographiestein mit Ätzbild von Schinkel
Quirinalpalast mit Teil von Rom
Schloss Orianda, Grundriss
von 2
Öffne Lightbox
Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841)
13. März 2021 - 240. Geburtstag
&
9. Oktober 2021 - 180. Todestag

Baumeister, Architekt,
Stadtplaner, Maler, Grafiker und Bühnenbildner


Schinkel war der Stararchitekt
des preußischen Königs
Friedrich Wilhelm III.,
der den Klassizismus und den Historismus
in Preußen auch in seiner Funktion
als Oberlandesbaudirektor entscheidend prägte.

Allein in Berlin entwarf Schinkel
mehr als 50 Gebäude und bereitete
dem modernen Ziegelbau mit der
1836 fertiggestellten Bauakademie
in der preußischen Stadtarchitektur den Weg.