Ajax loader
Bildnis Alexander von Humboldt
Bildnis Alexander von Humboldt
Bildnis Alexander von Humboldt
Humboldt, Alexander Freiherr von.
Naturforscher und Geograph;
Berlin 14.9.1769 – ebd. 6.5.1859.

“Bildnis Alexander von Humboldt”.

Gemälde, 1806, von Georg Friedrich...
Geographie des Plantes Equinoxiales. Tableau physique des Andes et pays voisins
Bildnis Alexander von Humboldt
Alexander von Humboldt in seinem Bibliothekszimmer
Humboldt und Bonpland am Orinoco
Bildnis Alexander von Humboldt
Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland im Tal von Tapia a
Einführung Humboldts in den Kreis der Maximiliansordensträg
Weimars goldene Tage
Humboldt im Gespräch mit Varnhagen von Ense in seinem Arbei
Ein deutscher Bürger beider Welten
Radeau de la Rivière de Guayaquil
Kalender der Azteken
Pont de cordage près de Penipé
Humboldt und Aime Bonpland am Orinoko.
Humboldt und Aime Bonpland am Orinoko
Ein deutscher Feiertag
Schiller, Wilhelm und Alexander von Humboldt und Goethe in Jena
Weimar 1803
Humboldt im Park von Schloß Tegel
Der Prinz-Regent am Totenbette Alexander von Humboldts
Abschied vom Kosmos
von 2
Öffne Lightbox
Alexander von Humboldt (1769 - 1859)
14. September 2019 - 250. Geburtstag

Pionier der Ökologie

Alexander von Humboldt reiste 5 Jahre lang durch die Wildnis Lateinamerikas. Am 5. Juni 1799 war er - von La Coruna, Spanien - aufgebrochen, von Neugier und Fernweh getrieben, hatte seinen sicheren Beamtenjob gekündigt, sein Erbe zu Geld gemacht und im Alter von 30 Jahren, besessen von dem Drang die Welt zu entdecken, seiner Heimat den Rücken gekehrt, um einer unsicheren Zukunft entgegen zu segeln.

Nach heutigen Maßstäben ein Aussteiger und Abenteurer. Auf seiner Reise befand sich Humboldt nicht selten in Lebensgefahr. 1801 schrieb er: "Es ist sehr ungewiss, fast unwahrscheinlich, dass wir lebendig zurückkehren."

Aber stärker als alles andere war sein Streben nach Erkenntnis. In der Tropenwelt war Humboldt, der Entdecker und Forscher ganz in seinem Element. Erst faszinierten ihn seine Entdeckungen und dann faszinierte er mit seinen Werken die Welt ... bis heute.

Goethe schwärmte 1807 nachdem er den ersten Band der "Geographie der Pflanzen" gelesen hatte. "Alles das Beste und Schönste, was man von Vegetation jemals unter freiem Himmel gesehen, wird wieder lebendig."

Die Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen ließ nicht lange auf sich warten, aber Humboldts Traum von einer zweiten großen Entdeckungsreise, der Erforschung des Himalajagebirges, scheiterte. Möglicherweise war die offene Kritik am spanischen Kolonialismus in Lateinamerika und die vehemente Verurteilung der Sklaverei in seinen Büchern, dem britischen Empire ein Dorn im Auge, denn die lang ersehnte Einreisegenehmigung, um die er jahrelang gekämpft hatte, blieb ihm verwehrt.

Alexander von Humboldt wird heute als Pionier der Ökologie gefeiert, weil er in seiner Forschung die globalen Zusammenhänge in der Natur und zwischen Mensch und Natur im Blick hatte.

AUSSTELLUNG
Wilhelm und Alexander von Humboldt
22. November - 19. April 2020
Deutsches Historisches Museum, Berlin

Mehr zum
  • HUMBOLDT FORUM

  • &
  • Berliner Schloss - Metamorphosen