Ajax loader
Geoglyph, Nazca Lines (UNESCO World Heritage List, 1994), Nazca, Peru.
HIGH RES ON REQUEST
HIGH RES ON REQUEST
von 1
Öffne Lightbox
Die Nazca
Die weltberühmten, seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden, Nazca-Linien faszinierten die Forscher seit ihrer vollständigen Entdeckung ab den 1920er Jahren und machten die Nazca, abgesehen von den Inkas, bekannter als andere Völker des vorspanischen Südamerikas. Die Nazca lebten bis ca. 650 n.Ch. in der Region um die heutigen Orte Nasca und Palpa an der Südküste Perus.
Die Nazca lebten hauptsächlich als Bauern in den schmalen Flussoasen, der von den Anden herabströmenden Flüsse; betrieben Ackerbau und produzierten hochwertige Keramiken und Textilien.

Der Sinn der rätselhaften Linien ist wohl auch im Zusammenhang mit dem Untergang der Kultur zu sehen. Der zunehmende Wassermangel erschwerte das Leben und die Geoglyphen (Bodenzeichen) werden mittlerweile als Prozessionswege als Bestandteil eines Fruchtbarkeitskultes interpretiert.