Ajax loader
von 1
Öffne Lightbox
1892 Münchner Secession
4. April 2022 - 130. Jahrestag

Die erste Secession, die 1892 in München gründet wurde, ging aus der „Münchener Künstlergenossenschaft“ hervor. Zu ihren Mitgliedern zählten berühmte Maler, wie Franz von Stuck, Heinrich Zügel (1850-1941), Peter Behrens (1868-1940), Lovis Corinth (1858-1925), Adolf Hölzel (1853-1934) und Max Liebermann (1847-1935). Sie alle fühlten sich den modernen und zeitgemäßen Ausdrucksformen verpflichtet.Sie definierten sich in erster Linie über gemeinsame kunstpolitische Ziele. Arnold Böcklin gehörte zu den Ehrenmitgliedern der Münchner Secession, seine Werke wurden auf den Secessionsausstellungen präsentiert und galten vielen jüngeren Malern als Vorbild.


1913 gründete sich die Künstlervereinigung
'Münchner Neue Secession' (MNS),
in der sich unter dem Maler Albrecht Weisgerber dem ersten Vorsitzenden, zunächst ehemalige Mitglieder der Münchner Secession versammelten.

Bereits 1910 hatte sich von der Berliner Secession die Künstlergruppe 'Neue Secession' abgespalten, die anfangs von Georg Tappert und Max Pechstein geführt wurde und in der hauptsächlich expressionistische Künstler, wie Kirchner, Müller, Werefkin ... gemeinsam ausstellten.